Besucher

Heute55
Gestern70
Diese Woche55
Diesen Monat1582
Alle Besucher306013

Bernd Raffelt

Damals - unter diesen wohl eher außergewöhnlichen Umständen - war uns noch gar nicht bewusst, das aus diesem Treffen mitten in den trockenen Weiten des Outback so eine Story, und ein interessantes, sehr unterhaltsames Buch entstehen sollte und über seine gesamte Tour um den Australischen Kontinent natürlich. Und nicht nur das, viele Bücher des abenteuerlustigen Autors sollten in den nächsten Jahren bis heute noch folgen. Alles begann für uns schließlich mit Bernds 'Amerika-Buch', das Thomas in einer Oberlausitzer Buchhandlung fand, und einem späteren Telefonat mit dem Zweiradpiloten. Dabei sollte es aber vorerst bleiben, und Bernds Plan war ja damals, irgendwann mal "Australien unter die Räder zu nehmen". Soweit die bezeichnenden Worte am Ende des Amerika-Buches.

Persönlich gesehen hatten wir uns bis dahin lustiger weise gar nicht. Die Wahrscheinlichkeit eines solchen Treffens war denn fast auch wie das Rendezvous zweier einsamer Himmelskörper, zumal es in dieser dünnbesiedelten Gegend mit dem landschaftlichen Wiedererkennungswert eines durchschnittlichen Straßenstrauches - im Buschland des westaustralischen Nordens schon selten ist - menschliche Exemplare in zweistelliger Zahl außerhalb der rostverkrusteten 'Boomtown' Port Hedland zu treffen.

Aber manchmal sind halt auch Autopannen zu etwas gut.

Wir möchten uns mit dieser, mittlerweile sehr imposanten Aufzählung auf unseren Reiseseiten, bei Bernd für seine jahrelange Freundschaft bedanken, auch für eine tolle Fernseh-Produktion in den 'TV-Studios Kottmarhäuser', sowie einigen noch folgenden Treffen und hoffen, das noch viele seiner Bücher das Licht der Kaminlampen erblicken.

Heidi & Tom